Latin Night for Charity – München – Samstag 23. April – für Mapuche (Chile)

Salsa Charity FlyerSchön Feiern, Tanzen auf 3 Areas (Salsa – Bachata – Kizomba/Karibik) und gleichzeitig was Gutes tun? Auf der LATIN NIGHT FOR CHARITY am Samstag den 23. April ist das möglich!

Mit den Eintrittsgeldern aus dieser Veranstaltung werden die Ureinwohner Chiles – das Mapuche Volk – unterstützt. Die Geschichte der Mapuche ist die eines indigenen Volkes, das über Jahrzehnte unterdrückt wurde. Von ihrem angestammten Besitz enteignet und von ihren Ländern vertrieben, leben sie heute größtenteils in verarmten ländlichen Gemeinden im Süden Chiles. Ganz aktuell verschlechtert sich die Lage der Mapuche erneut, denn der Klimawandel verwandelt das einst artenreiche Ökosystem ihrer Heimat zusehends in eine ausgetrocknete und unfruchtbare Brachlandschaft. Den kleinbäuerlichen Mapuche-Familien entzieht sich damit die Grundlage ihrer Erwerbstätigkeit.

Weiterlesen

Ein Abend mit der Mapuche-Dichterin Rayen Kvyeh aus Chile in München

Rayen KvyehZeremonieller Gesang der Mapuche
Spirituelle Weltsicht der Mapuche

Rayen Kvyeh
im Süden Chiles als Kind von Mapucheindianern geboren, wuchs sie in den comunidades indígenas (indigenen Gemeinden) auf. Dichterin, Heilerin und unermüdliche Kämpferin für die Rechte ihres Volkes.

So gut ihre Gedichte auch sind, so spektakulär ist die Vortragsweise von Rayen Kvyeh, wenn sie in der traditionellen Tracht der Mapuche und auf Mapudungun, der Mapuchesprache, rezitiert, ihre Verse skandiert und besingt, immer von der Handtrommel, der Kultrun begleitet. Dann bekommt ihr Gesang eine beunruhigende Intensität, die sich auch denen mitteilt, die Mapudungun nicht verstehen. Ein unvergessliches spirituelles Erlebnis.

Weiterlesen

Ana Tijoux live im Ampere München – Mittwoch, 21. Oktober 2015

Latino pur, gepaart mit HipHop: Das macht die Musik von Ana Tijoux so unglaublich kraftvoll, lebendig und ausdrucksstark. Panflöten treffen auf Rap, Jazz auf Latino-Rhythmen, Folklore auf Funk. Klare Lyrics voller Politik, Protest und zubeißender, verspielter Art. Die in Frankreich geborene Chilenin hat sich in den letzten Jahren zu einem Symbol des modernen Südamerika entwickelt und dafür schon drei Grammy-Nomierungen erhalten. Die New York Times nennt sie „Südamerikas Antwort auf Lauryn Hill“.

ana feathers

 

Mittwoch, 21. Oktober 2015
ANA TIJOUX
Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:30 Uhr
VVK € 15 / AK € 19 / Ort: Ampere

https://www.youtube.com/watch?v=S-ZGljqUqWM

Mehr Infos:
http://www.muffatwerk.de/de/events/view/2422

Bericht: Konzert Chico Trujillo am 30.07.2015 im Ampere des Muffatwerk München

Image2_DetailWer am 4. Juli 2008, einem heißen Sommertag, in die Muffathalle zur Noche Musica Latina gepilgert war, konnte neben den beiden Hauptattraktionen Ricardo Lemvo & Makina Loco und Maravilla de Florida im Café noch eine Band mit Namen Chico Trujillo sehen. Die waren die eigentliche Überraschung dieses Abends, als sie sich unter saunaartigen Bedingungen auf der kleinen Bühne im überfüllten Raum wie Schwerstarbeiter abarbeiteten. Ein Jahr später kamen sie noch einmal ins Ampere zu „Fun for Free“. Nach einer nun längeren Zeitspanne machte sich eine Anhängerschar erwartungsvoll wieder auf den Weg ins Ampere, das ausverkauft war. Ein großer Teil davon waren chilenische Landsleute, die viele Lieder auswendig konnten und entsprechend für eine gute Stimmung von Anfang an sorgten. Nun, Chico Trujillo scheint sich etabliert zu haben in den vergangenen Jahren. Sie haben einige CDs veröffentlicht und Tourneen absolviert.

Weiterlesen