Bericht und Fotos von der Circulo Eröffnungsfiesta
München

Zur Salsa-Munich Latin-Event-Seite.

  Zurück zur Auswahl

 

Eröffnungsfiesta Circulo München
13. Januar 2007

von Carlos
 

Zu den Fotos

 

Eröffnungsparty der neuen Räume des Circulo am 13.01.2007


Barbara Noll hatte 1995 den nötigen Ehrgeiz, Fleiß und ausreichend Mut, ihre Idee von einer eigenen kleinen Firma in die Wirklichkeit umzusetzen. Nach einem strengen Ablaufplan machte sie ihre Tanzschule „Circulo“ auf und betrieb es einige Zeit allein, um dann in Harald, einer ihrer Schüler, den richtigen Tanz- und zukünftigen Lebenspartner zu finden. Ab da zu zweit, konnten sie die Unterrichtsinhalte und -stunden erweitern und hatten mit ihrer Lehrmethode „einfach miteinander Tanzen“ sehr viel Erfolg.

Nach 12 Jahren der Erfahrungssammlung beim Vermitteln von Wissen, Organisieren von Openair-Veranstaltungen mit Live-Bands (lange Zeit in München einzigartig!) und Zusammenarbeiten mit verschiedenen Lehrern war es nun so weit, dass diese „kleine“ Firma der Anfangsstunde um ca. 150 % erweitert werden musste, um die zahlreiche Nachfrage einigermaßen zu befriedigen.

Am 13.01.2007 öffneten die drei neuen Unterrichtsräume (welche durch eine geniale Vorrichtung von verschiebbaren Trennwänden – was man auch aus dem „alten“ Circulo kennt – zu einem großen Raum mutieren lässt) in unmittelbarer Nähe zum alten Tanzstudio ihre Tore für zukünftige und langjährige Schüler, extra Zugereiste (besonderen Gruß an die Linzer und Rosenheimer Fraktionen!) und sonstige, neugierige „Anders“-Styler in Form einer lang angekündigten Eröffnungsparty.

Wie es sich für eine richtig festliche Einweihungs-Gala gehörte, wurden die Gäste im Vorfeld gebeten, ein wenig auf die Garderobe zu achten, so dass sie auch optisch zum roten Teppich, welcher vor dem Eingang die Besucher empfing, passten.

Innen glich das wilde Treiben allerdings kaum einer ruhigen, „noblen“ Veranstaltung (zumindest um ca. 21.30 Uhr), sondern eher einer echten, großen Salsa-Party! Angefangen von der Kasse bis zur Bar neben dem Eingang, über die „Korridore“ bis zur Tanzfläche: Überall musste man sich seinen Weg bahnen durch die sich rhythmisch wiegende, wandernde und wackelnde Menschenmasse. Um ca. 23 Uhr wurde eine Zeit lang sogar niemand mehr rein gelassen – wegen Überfüllung. Durch den großen Andrang waren leider auch die Lüftung, Garderobe und Bar etwas überfordert, was aber in Zukunft sicherlich noch geregelt wird.

DJ und Tanzlehrer Mike lief zu Höchstform auf und bescherte den Tanzwütigen einen Hit nach dem anderen. An diesem Abend war auch Stilmischung (Salsalieder aus aller Welt) angesagt, was das Publikum auch dankend annahm: Bis zum Schluss war die Tanzfläche rege belebt und bevölkert.







 

 

 

Im Verlaufe des Abends fanden drei Unterbrechungen statt:

Zunächst trat Julia (Tanzlehrerin für Ladystyling) mit drei ihrer Schülerinnen in den sich mitten auf der Tanzfläche gebildeten Kreis. Sie hatten zu einem tollen Timba-Song eine pfiffige Choreographie ausgearbeitet, bei der sie jedoch leider eher selber im Vordergrund stand.

Später gab es eine, im Vorfeld in aller Stille geprobte, Überraschungs-Rueda mit Mike und ein paar Club-Veteranen zu sehen:
Bekannte, übliche Circulo-Kommandos wurden hier zu Showzwecken etwas modifiziert und choreographisch erweitert. Toller Anblick!
Gleich darauf folgte dann die Verlosung einer Cuba-Reise, welche sich ein wenig in die Länge zog, was aber eher zur Erheiterung der Gäste beitrug. Anschließend konnte wieder wild weitergetanzt werden.

Dieser Abend wird mir noch einige Zeit im Gedächtnis bleiben, da ich bestimmte Leute, welche sich leider gewöhnlich sehr rar machen, wieder sah, und sich dadurch auch ungewöhnliche, kleine, private Rueda-Konstellationen ergaben.

Dennoch ist es im Circulo so, dass hauptsächlich durch die Musik (Spezialisierung auf Salsa Cubana und Africana) fast ausschließlich die eigenen Schüler und andere Cuban-Styler kommen, da die anderen Salseros in München meist auf N.Y.- oder L.A.-style stoßen und somit andere Locations aufsuchen, um Gleichgesinnte zu treffen.

Würde jetzt im Circulo auf den normalen Partys ein größerer Musik-Mix (sowohl Cuban-, als auch Miami-, N.Y.-, L.A.-, Colombian-Salsa) angeboten werden (was dann fast einmalig hier in München wäre, da viele hauptsächlich nur auf einer Schiene fahren), könnte sich die Besucherzahl und generell die Stil- und Location-Situation in München schlagartig ändern.

Vor allem mit den neuen Räumlichkeiten, welche viel Platz, tollen Parkettboden, Wohl-Fühl-Ambiente mit kleiner Sitz-Ecke und eine geniale Ton- und Licht-Anlage bieten, wäre es eine Leichtigkeit, einen Großteil der Münchner Salser@s, egal ob jung oder alt, dile-que-no oder cross-body-lead, irgendwie zu vereinen..., zumindest auf den Partys, denn die Salsaszene lebt ja von solchen!

Abschließend möchte ich erneut meinen Dank und meine Glückwünsche an das Circulo-Team äußern: Ihr habt Euch sehr viel Mühe gegeben, den Ausbau zu planen, den Zeitplan einzuhalten und (erneut) eine Location zu schaffen, wo Salsa-Cubana-Liebhaber (nicht nur jetzt, sondern schon seit über 10 Jahren!) einfach nur gerne hingehen!
Ich persönlich hoffe, dass Eure Entwicklung stetig weitergeht und Ihr auch in Zukunft so viel Erfolg haben werdet mit Eurem Konzept!

Salsalu2,
 

 Carlos

Zu den Fotos
 

 

 

Bericht und Fotos von der Circulo Eröffnungsfiesta
München
 
  [ Home | aktuelle/regelmäßige Veranstaltungen | Links/Kontakte | Berichte/Interviews |
Salsa-Fotos
|
Meinungen/Berichte/Erfahrungen/Treffen | Tanzpartnervermittlung | Spielecke | CD/DVD-Shop |
Newsletter | Kleinanzeigen | Impressum | Haftungsausschluss | Email ]
 
Copyright©Salsa-Munich