Bericht: Oscar de Leon Konzert Muffathalle München 2012

Oscar de Leon Konzert 2012 in der Muffathalle MuenchenEigentlich hätte es ein langer Salsaabend mit Orquesta Mayimbe und Oscar de León werden sollen. Erstere wurden aber abgesagt und der Konzertbeginn dann um eine Stunde nach hinten verschoben. War das schon per se nicht unbedingt erheiternd, so verbesserte es wohl nicht die Stimmung derer, die davon nichts mitbekommen hatten und zusätzlich Zeit mit Warten verbringen durften. Die schon großen Erwartungen an das Spektakel konzentrierten sich damit noch mehr auf Oscar de León. Er ist ja einer der ganz großen, renommierten Maestros, der sogar über die Salsagemeinde hinaus Bekanntheit und Anerkennung erlangen konnte. Er kam dann recht bald mit einem bühnenfüllenden, 16 Mann starken Orchester, das die Halle klangmäßig gleich in Beschlag nahm. Eigentlich sollte alles für einen großen Abend bereitet sein. Der große Meister war auch gut bei Stimme und erstaunlich beweglich unterwegs.

Jedoch erweckte er den Anschein, dass er seinen Auftritt zügig absolvieren wollte. Die meisten Stücke spielte er mit nur wenigen Unterbrechungen hintereinander weg. So blieb wenig Zeit für Kommunikation mit dem Publikum und wenngleich es den Anwesenden zu gefallen schien, wollte die ganz große Stimmung nicht aufkommen. Auch wurden zwischen tanzbaren Nummern immer wieder Lieder eingeschoben, die zu ruhigem Zuhören zwangen. Dabei hatte das Ensemble der Musiker  routiniert alles im Griff und erweckte durch die Vielfalt an vorgetragenen Rhythmen den Eindruck, dass es auch in der Lage gewesen wäre, ein hiesiges Volkslied anzustimmen. Vielleicht erschwerten schlicht die geschilderten organisatorischen Abweichungen den Ablauf, so dass es eine dem Namen Oscar de León angemessene, große Salsanacht leider nicht wurde.  

 

Stephan Deisler für www.Latino-Groove.de

zu den Fotos