Bericht: El Gran Combo de Puerto Rico Konzert Tonhalle München 2012

 20121019 El-Gran-Combo Tonhalle Munich Wer sich jemals die Frage gestellt hat, was ein Schweizer Uhrwerk mit einem Jungbrunnen gemeinsam hat, bekam an diesem Abend eine Antwort. Die altehrwürdige El Gran Combo de Puerto Rico gab im Jahr ihres fünfzigjährigen Bestehens ein Gastspiel in der Tonhalle. Kaum eine andere Salsatruppe aus den frühen Sechzigerjahren dürfte über einen so langen Zeitraum überlebt haben. Ein entsprechender Respekt gepaart mit einer gespannten, hohen Erwartungshaltung war diesem ersten hiesigen Auftritt vorausgegangen. Es kam eine dreizehnköpfige Formation auf die Bühne, die mit einem fast unerschöpflichen Fundus an Schallplattenaufnahmen, Hits und entsprechender Erfahrung aufwartete. Natürlich hat sich die Besetzung im Laufe der Jahre verändert. Eine geraume Anzahl Musiker, auch bekannter, ging und kam. Sehr schnell jedoch bekam man ein Gefühl, dass die auf dem Podium Versammelten schon ewig zusammenspielten und jeder der Musiker zu jeder Zeit auf Knopfdruck in der Lage wäre, jedes Lied abzurufen. Die drei Sänger waren zu den Rhythmen erstaunlich gut in der Bewegung und vermittelten kontinuierlich, dass sie auch nach all den Jahren noch Spaß hatten und transferierten diesen auch an das Publikum.

Mit fast traumwandlerischer Sicherheit harmonierten dabei sämtliche Individuen auf der Bühne zu einem Ganzen. Da die Band einen so gut gefüllten Sack an Stücken mitbrachte, konnten die Sänger zwischendrin leicht mal den Besuchern die Wahl für den nächsten Song überlassen. Irgendein Treffer zur Freude der Gekommenen war sowieso dabei. Letztlich kam die Konzertgemeinde in den Genuss, im Zeitraffer einen bedeutenden Ausschnitt der Salsageschichte zu erleben. Das Ergebnis aus der Kombination von Präzision und Spielfreude lässt hoffen, dass wieder mal ein Besuch bei uns möglich ist.        

 

Stephan Deisler für www.Latino-Groove.de

zu den Fotos