Die feurige Soße – Salsa in Augsburg – 4. bis zum 6. Juni 2010

2. Salsa Festival vom 4. bis zum 6. Juni in Augsburg

Augsburg (ch). Vom World Dance Council wurde Salsa zum Tanz des Jahres 2009 erklärt. Für Philippe Dossou, Organisator des Salsa Festivals Augsburg vom 4. bis zum 6. Juni in der Gersthofer Stadthalle, eine willkommene Gelegenheit, Augsburg in’s Salsa-Fieber zu versetzen. Zum zweiten Mal wird zum Sommeranfang die Salsa-Welt ein ganzes Wochenende zu Gast in Augsburg Stadt und Land sein.
salsafestival-augsburg400x564„Salsa ist nicht nur ein Tanz. Salsa ist ein Lebensgefühl!“ Mit diesem Motto bringt Philippe Dossou seit 2009 Lebensfreude und Leichtigkeit in die Fugger-Stadt. „Das Festival ist für mich eine Gelegenheit, meine Faszination mit anderen Menschen zu teilen und diese Kultur weiterzuverbreiten“, sagt der smarte Wahl-Augsburger, der ursprünglich aus Afrika stammt, lange Zeit in Paris lebte und schon seit 1995 sein zuhause in Deutschland hat. Mit Leib und Seele hat er sich der Salsa verschrieben, will diese Begeisterung mit möglichst vielen Gleichgesinnten teilen. Bei Vielen hat er das schon geschafft, und so helfen ihm ganz viele Freunde, das Festival vorzubereiten. Dies ist nur mit aufrichtiger Sehnsucht nach dem Tanz der Tänze möglich.

Körperbetonter Kult

Salsa: in seiner ursprünglichen Bedeutung eine „feurige Soße“, bezeichnete in den 60erJahren den Mix, den sich die Latinos, Afrikaner und New Yorker zusammenbrauten, als sich ihre Rhythmen vermischten. In Kuba dagegen sprach man noch vom Son, vom Cha-Cha-Cha und Rumba, als Salsa längst schon ein Welterfolg war. Besonders in Europa wurde die körperbetonte Bewegung Kult, mit unzähligen Salsaschulen in fast jeder Stadt. Vielleicht auch deshalb, weil der Tanz weniger auf komplizierten Drehungen beruht als auf der Eleganz der Bewegung und der Schritte. Salsa ist Tanz und Lebensgefühl zugleich. Das Feuer, die Leidenschaft und die Erotik der Karibik finden im Salsa ihren temperamentvollen Ausdruck. Die Salsa verbindet in gelungener Weise Spaß an der Musik, Lebensfreude und die pure Lust der Bewegung. In Augsburg will Philippe das „Salsa-Feeling“ intensivieren, denn „im Vergleich zu anderen Städten sind wir etwas im Rückstand“. Aber Achtung: Das Salsa-Virus ist hochansteckend!

Namhafte Tänzer

Beim 2. Internationalen Salsafestival 2010 in der Stadthalle Gersthofen werden wieder namhaften Tänzer und Choreographen aus New York über London bis Cuba erwartet. Neben international beliebten und erfahrenen Top-Stars der Salsa-Szene, wie Luis Vasquez, Melissa Fernandez, Super Mario, Angel Ortiz, Jazzy & Magda, Al Espinoza, Jorge Morales, Raul Kambel, Shelina Donkers,  Seve Cortesse, Jerry Cothias etc. sind auch führende Tänzer und Choreographen aus der deutschen Salsaszene wie Salsa-Bodyfactory, Pablo de Queiroz, Marion Morena, Linda und Rafael Ruiz oder die Augsburger Tanzschulen Los Banditos, Ersin Alcan, Salsa Elegante und Salsarush vor Ort. „Erleben wie die Salsa“ kocht heißt das Motto. Den Schwerpunkt hat Philippe Dossou auf die Shows gelegt. „Dies wird ein einmaliges Erlebnis“ verspricht er.

No se lo pierdan! – Nicht verpassen!

Die Eröffnungsparty findet am 4. Juni ab 20.30 Uhr im Gasthof „Grüner Kranz“ in Lechhausen statt. An diesem Abend werden ab 22 Uhr alle Lehrer und Tänzer vorgestellt. Am Samstag und Sonntag laufen dann jeweils von 11 bis 17.30 Uhr die verschiedenen Workshops in der Stadthalle Gesthofen. Vielleicht wagt auch Gersthofens zweiter Bürgermeister Karl-Heinz Wagner als Schirmherr ein Tänzchen. Die große Gala findet dann am Samstag Abend ab 21 Uhr ebenfalls in der Stadthalle Gersthofen statt. Ab 22.30 Uhr gibt es atemberaubende Shows! Abschlussabend mit einer letzten Salsaparty ist am Sonntag in Henry´s Coffeeshop am Rathausplatz in Augsburg. Nähere Infos unter: www.salsafestival-augsburg.de.