Bericht über Salsa in Paris

Bevor das jahr zu ende geht moechte ich meine “schulden begleichen": mein urlaub in frankreich /paris liegt mittlerweile ein halbes jahr zurueck, ich hatte aber keine zeit den versprochenen bericht zu schreiben.

Jetzt tue ich mich gerade (im ausland) entspannen und nutze die gelegenheit des internetzuganges, um euch zu erzaehlen, was ich gesehen und erlebt habe:

SAMSTAG: im sommer: SALSA SUR LES QUAIS DE LA SEINE (an der uferpromenade)

Adresse: esplanade carrée aux sculptures ou arène au bord de l'eauquai St Bernard, Square Tino Rossi M° Jussieu/Sully Morland/Gare D'Austerlitz

Um ca. 20:30h dort angekommen, hatte ich noch keine spur von salsa weit und breit entdeckt. Es gibt an der uferpromenade einige (je 20qm) asphalt-alveolen und dort gab es ein tango argentino unterricht – music kam aus einer art mini-lautsprecher heraus. Der grund warum ich nicht gleich nach hause wieder gefahren bin waren einige junge leute die so ausgeschaut haben, als haetten sie etwas erwartet, also habe ich das auch getan… gegen 21:00h kommt ein alter kombi und zwei typen holen aus dem kofferraum (im gemuetlichen tempo) viele kabeln und
elektroteile, und ganz zum schluss auch die echten lautsprecher (wie es sich herausgestellt hat, das perfekte equipment fuer ein super-ton) fuer die freiluft-salsaparty.

Gegen 21:30h hat der tanzunterricht begonnen und sobald die vorbei war, hat sich die tanzflaeche im nu gefuellt. Hatte ich damals das gefuehl dass es “nicht mehr geht” so war das aber noch lange nicht alles, den so ein salseros-andrang habe
ich lange nicht gesehen.

Es sei noch gesagt, dass diese tanzflaeche hauptsaechlich kubanische salsa anzubieten hatte.

Nur 50m weiter gab es eine groessere (mindestens 40qm) tanzflaeche fuer die NY/LA styler (die franzosen nennen es aber Puerto Rico-style. Die salsa-style teilen sich diese zwei tanzflaechen und wechseln sich alle 7 tage ab. Nette sache!

Das ambiente ist ganz toll, die beleuchteten schiffe fahren immer vorbei und die stimmung unter den salseros ist “UNGLAUBLISCH” . Absolut empfehlenswert. Hier geht die party nur bis 24:00h, danach wechselt die community zu einer “normalen disco” wie z.B. Pachanga. Ich bin danach nicht mehr hingegangen (musste letzte U-Bahn noch erwischen), kann also davon nicht berichten.


SONNTAG ging’s dann weiter im BARRIO LATINOAdresse: 46, Rue du Faubourg Saint-Antoine, F-75012 Paris

 

Ab 15:00h bis 19:00h (genau!!) gibt es dort “salsa
portoricaine” wohl also NY/LA style. Das ambiente ist sooooo schoen… ein altes “atrium gebaeude” mit einem warmen, eleganten dekor, tres francais et tres chic!
Sehr gute taenzer und taenzerinnen, auch absolut empfehlenswert!
Bachata ist eine seltene ware, ab und zu gibt e saber einen zouk zum geniessen und erholen 🙂

Wer einen salsa subana erwartet, der wird lange darauf warten, obwohl der DJ sehr wohl kubaner ist (falls man glueck hat – viellecht mal celia cruz) ansonsten aber schoene salsas (und got sei dank keine stundenlangen
xylophone-jazz-salsas)

Sonntags soll (laut einheimischen) ein ganz tolles lokal geben – das “WAGG”, der aber LEIDER-LEIDER im August gesperrt hatte…


DIENSTAG – BOCA CHICAwww.labocachica.com 58, Rue Charonne, F-75011 Paris

 

Dieses restaurant hat eine kleine (und pickige) tanzflaeche und war bei meiner ankuft gegen 22:00h soooooooo voll , so dicht … und die luft so feucht und stickig… tanzen konnte man fast nur zouk (stellt euch einfach bachata am platz vor…) denn alles andere war unmoeglich.Da war es mir zu schade um die schoenen kubanischen nummer, die der kubanische DJ aufgelegt hatte und nach einem herzerwaermenden Manolin el medico de la salsa, habe ich mich auf dem Weg nach Hause gemacht.Sorry aber Boca Chica werde ich persoenlich in zukunft eher meiden. Der betreiber kann ja vielleicht auch nichts dafuer, denn diese location ist kein tanzlokal im klassischen sinne.


MITTWOCH – El Diablitho LatinoAdresse> 45 rue Saint Sébastien 75011 Paris Métro : St Ambroise ou Richard Lenoir.

 

Dies ist bisher und bleibt auch monate danach mein favourite. Gemuetliches, eher einfaches aber warmes ambiente, perfekte abtrennung der tanzflaeche vom restlichen bereich, jedoch mit einer guten uebersicht, eine funktionierende lueftung, im eintrittspreis sind garderobe, bueffet und getraenke-bons dabei.Super musikmischung – fuer alle etwas dabei (sehr schoene salsas und ein bisschen zouk, reggaeton, merengue zwischendurch). Um 02:00h (genau!!) wird die musik abgedreht und das publikum richtung garderobe gebeten.


DONNERSTAG – O’BALAJO9 rue de lappe-75011 PARIS-Metro: Bastille ou Ledru Rollin

 

Sehr schoenes, warmes, gemuetliches ambiente, grosse tanzflaeche, grosser und hoher saal, ab 22:00h (nach dem salsa-unterricht) salsa party. Hat mir besonders gut gefallen, diese location ist ein MUSS fuer alle “linientaenzer” und nicht nur. Der tanzlehrer ist ein wahnsinn!

Achtung> so viel ich weiss, gibt es salsa nur donnerstags im O’BALAJO.

Da dies eine location fuer reine salsa NY/LA/Puert Rico-styler ist, habe ich nach 2 stunden auf der tanzflaeche ….zur Diablitho Latino gewechselt.

Auf meiner wunschliste fuer meinen naechsten besuch in paris steht WAGG gross geschrieben, sowie ein comeback zu den o.a. locations. Zeit muss man haben, Paris wird sonst garantiert niemand enttaeuschen!

Feliz navidad, prospero año nuevo y mucha felicidad !!

Alina