Latin-Music-Charts, die September Salsa Charts von DJ Chuck Herrmann 2017

Die Latin-Music Salsa Charts
von DJ Chuck Herrmann München

SALSA-CHARTS SEPTEMBER 2017

Von DJ Chuck Herrmann

01 MERCADO NEGRO: „Sin Cuero No Hay Salsa“ (“ohne Trommelfelle       Keine Salsa”) Schnelle Salsa mit Perkussions-Einlagen von dieser Internationalen Band aus der Schweiz

02 SALSOS +: „El Barrio“  Heiße, schnelle Salsa mit Bläser-Solos aus Paris 03 TOCAME: „En La Casa De Vicente“ Schnelle Nummer im Ritmo Changüi dieser kubanischen Band aus Deutschland/Schweiz

04 Eddie Palmieri: „Cuerdas Y Tumbao“ Mittelschnelles Instrumental       des New Yorker Piano-Altmeisters mit Conga-Solo und Alfredo De La Fe an der Flöte

05 LA 33: „Calambre“ Titelstück der neuen CD der Banda aus Bogotá, Colombia, welche im Juli beim Münchner Konzert zu kaufen war. Relativ langsam aber schön

Weiterlesen

Kizomba-Sommer in München… einfach traumhaft

Kizomba-Sommer in München… einfach traumhaft!!!

Unglaublich beschwingt und voller Glückshormone komme ich gerade nachhause vom Kizomba-Tanzen bei Regen unter dem bemosten Dach eines kleinen alten Holzpavillons irgendwo im Luitpoldpark bzw. Bayernpark in München. Eine kleine überschaubare Gruppe von kizombabegeisterten MünchnernInnen und Wahl-MünchnerInnen traf sich bereits, gestern, Samstag früh um 10:00 Uhr dort zum Kizomba tanzen und blieb bis Mitternacht. Heute, Sonntag, lief der Tag genauso ab. Das Publikum wechselte zum Teil, TänzerInnen kamen und gingen. Aber manche blieben inspiriert, begeistert und mit großem Durchhaltevermögen an beiden Tagen von morgens bis abends.

Parkspaziergänger kamen und gingen und wohnten dem Kizomba-Schauspiel fasziniert etwas bei bevor sie ihren Weg fortsetzten… Bis auf eine Dame, die erst nur etwas verhalten zuschaute, sich dann etwas vorwagte, sogleich wie selbstverständlich in den Kreis aufgenommen und zum Tanzen aufgefordert wurde. Sie blieb einfach etwas bei uns und hatte – wie wir – große Freude an Kizomba-Musik und -Tanz und der netten, kleinen Kizomba-Gemeinde, die sich an diesem schönen und super geeigneten Ort, versammelt hatte.

Weiterlesen

Bericht vom Konzert der kolumbianischen Band LA-33 am 13.07.2017 Ampere München

Wer häufig auf Latinkonzerte geht, findet sich meist in vertrautem Kreise wieder. Die Zahl der Besucher bleibt oft überschaubar und viele Gesichter kommen einem bekannt vor. Das soll heißen, Anhänger von anderen Musikrichtungen wie zum Beispiel Pop, Rock oder Jazz findet man eher weniger. Eine Band, die Fans anderer Genres eigentlich eine Tür öffnen könnte, ist LA-33. Bei ihren Anfängen in den frühen 2000er Jahren ließen sie aufhorchen, da sie es verstanden, verschiedene Stile, wie Jazz, Rock, Reggae oder andere zu einer Art eigener urbaner Salsa zu verschmelzen. Das entstandene Gebräu blieb trotz der vielen Facetten eingängig, verbindlich und nicht polarisierend. Im Ohr blieb insbesondere eine eigene, von ihnen kreierte Fassung des Titelsongs zum Rosaroten Panther. Eigentlich wäre damit alles gegeben, um eine noch breitere Resonanz auch in andern Musiklagern zu finden.

Weiterlesen

Salif Keita Ampere München 2017

Wer sich an diesem Mittwochabend in das Ampere aufmachte, war vielleicht etwas skeptisch was ihn dort erwarten würde. War die Tournee, auf der Salif Keita in München Station machte, doch als Akustiktour angekündigt worden. Begleitet werden sollte er von Gitarre, Kora, Ngoni, Perkussion und zwei Backgroundsängerinnen. Nachdem auf der Bühne ein Schlagzeug stand, war klar, dass die Besetzung eher dem entsprechen sollte, was man von Keita gewohnt war. Die Gitarre war elektrisch  und statt Ngoni war ein Keyboard aufgebaut. Positiv überrascht dürfte zudem gewesen sein, wer sich über den Gesundheitszustand des Meisters Gedanken gemacht haben sollte. Bestritt er doch vor zwei Jahren seinen Auftritt bei den Afrikatagen auf der Theresienwiese fast ausschließlich im Sitzen. Dieses Mal wurde der sich auf der Bühne befindende Stuhl einzig vom Koraspieler benutzt, was ob der Handhabbarkeit des Instrumentes niemand überrascht haben dürfte. So stand einem angenehmen Abend, bei dem das Publikum die Hüften kontinuierlich kreisen lassen konnte, nichts mehr im Wege. Salif Keita zeigte Präsenz durch seine unverkennbare Stimme, wobei er seinen Musikern genug Raum ließ, den passenden Klangteppich um ihn herumzuweben.

Weiterlesen

Meine ersten Erfahrungen in München’s „Kizombawelt“ – ein Mikrokosmos :-)

Seit ca. 17 Jahren bewege ich mich in der Tanzszene in München und manchmal auch irgendwo auf der Welt. Ich tanze Salsa, Merengue, Bachata, etwas Cumbia und habe viele Jahre auch aktiv Orientalischen Tanz trainiert. Auf Kuba lernte ich „wie man den Mann tanzt“ von einer tollen Lehrerin in Trinidad, so dass wir, wenn ich mit Freundinnen ausgehe, seit langem nicht mehr auf einen engagierten Salsero warten müssen, der vielleicht – je nach Anwesenheitsaufkommen durchgestylter Salseras – sowieso nie kommt. Ich springe dann kurz mal in die Salsero-Rolle und wir haben Spaß beim Tanzen. DJ und Tanzlehrer Mike im Circulo nannte mich mal netterweise „Hombretta“ (was so viel heißt wie „Männin“).

In Kolumbien lernte ich die für mich genialste und berührendste Salsawelt kennen als ich dort mit Freunden auf Reisen war. Sorry an alle, dies lesenden, Kubaner :-). Aber in Kolumbien sind Salsa (und natürlich Vallenato und Cumbia) omnipräsent und diesen Reggeaton-Verschnitt hört man dort kaum oder ggf. sogar nie… Gott sei Dank! Dort wird einfach mal schnell irgendwo Salsa getanzt – völlig ohne Event. Musik ist sowieso überall – ob morgens, mittags oder abends – und da kann Frau doch einfach schnell mal das Tanzbein schwingen mit einem kolumbianischen Senior, der in einem Kiosk mit einem an der Kasse wartet. Solche Dinge

Weiterlesen

„Buena Salsa“ – Eröffnung LATINO´s BAR CLUB regelmäßig am Donnerstag

Liebe Salseros/as,
Ab Donnerstag 25.05. öffnet das neue LATINO´s BAR CLUB die Tore für
Salsatänzer und Musikliebhaber. Dann regelmäßig, jeden Donnerstag. Unsere Musikauswahl ist speziell für Mambo-LA-Style- und Bachata-Begeisterte. Hohe Räume mit guter Lüftung, Exzellente Musikanlage und Lichttechnik, Latino-Bar mit Happy-Hour Getränken erwarten Dich.
Wir laden alle Schüler aller Münchener Tanzschulen explizit ein um mit uns zu Feiern.
Der Eintritt ist für die ersten 2.Abende FREI!

Mehr Infos:
www.salsa-munich.de/Veranstaltung/buena-salsa-party-donnerstag

 

Weiterlesen

2×2 Karten zu verschenken für das Konzert Celso Piña Y Su Ronda Bogotá am 20.07.2017

2×2 Karten für das Konzert der Band: "Celso Piña Y Su Ronda Bogotá" am 20.07.2017 im Ampere München zu verschenken!
In der Welt der Akkordeon-getriebenen Cumbia ist Celso Piña eine der führenden Figuren. Der Mann aus der mexikanischen Stadt Monterrey trägt seinen Spitznamen „El rebelde del acordeón“ nicht umsonst. In gut 30 Jahren hat Piña an die zwanzig Alben herausgebracht. Er gilt als einer der Pioniere des Mestizo-Klanges, begann schon früh lateinamerikanische Rhythmen mit Ska, Reggae, Rap und HipHop zu mischen.

Am Donnerstag, den 20.07.2017 im Ampere München

Weiterlesen

Bericht: Fiesta Latina im Festsaal Hotel Bayerischer Hof mit Manolin live am Faschingssonntag den 26.02.2017

Bericht Manolin, Bayerischer Hof, 26.02.2017

Endlich wieder Fiesta Latina! Nachdem beim Jazzsommer im letzten Jahr Salsa nicht wirklich Berücksichtigung fand und auch sonst in letzter Zeit Liveauftritte bekannter Namen selten waren, war man doch froh, dass diese traditionelle Veranstaltung, die Faschings- und Salsafreunde, kostümiert und in zivil, wie gewohnt am Faschingssonntag zusammenbrachte. Nach einer Absage mit Ersatzprogramm und mit teilweise weniger klangvollen Namen in den vergangenen Jahren war mit Manolin, dem Medico de la Salsa auch wieder einer der bedeutenderen kubanischen Sänger angesagt. Er ist hier kein Unbekannter, war er doch 2011 schon da. Mit einer engagierten Truppe als Unterstützung, bei der der Keyboarder als Chef des Orchesters seine Mannen kontinuierlich gestenreich auf Trab hielt, brachte Manolin in zwei Sets das Publikum in Stimmung. Das ist umso bemerkenswerter, da er selbst stimmlich nicht in bester Verfassung war, aber trotzdem gut durchhielt. Man kann ihn zu den Timbapionieren zählen, hatte er doch in den Neunzigerjahren schon seine ersten Erfolge. Dies sah und hörte man immer wieder in jazzigen und funkigen Tunes, die er in seine Lieder einstreute.

Weiterlesen

Salsa im MaxE

Das MaxE gibt Gas! Endlich wieder mal auch am Samstag Salsa Party in der MAX EMANUEL Brauerei (Schwabing). Organisiert von Hakan & Team. Am Samstag den 11.03. geht’s ab 20.00 los. Wer möchte macht von 20:00 – 21:00 Uhr den von der Salsa-Schule Hakan angebotenen Menstyle-Kurs von CARLOS SUAREZ mit (all Styles). Bei Interesse hier eintragen: http://bit.ly/2lP9L6h

Weiterlesen

3×2 Karten zu verschenken für Soy de Cuba – Das Tanzmusical aus Havanna

In einer unwiderstehlichen Mischung zelebriert Soy de Cuba eine ebenso aufregende wie facettenreiche Kultur: die Musik Kubas, ihre unverkennbare Vielfalt an Rhythmen und Tänzen und nicht zuletzt die Menschen selbst.

Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala, die nach Havanna kommt, um ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Dort lernt sie schnell die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und das Herz ihrer großen Liebe erobern.

Weiterlesen

Soy de Cuba – Das Tanzmusical aus Havanna

Feurige Tänze zu pulsierenden Rhythmen, gefühlvolle Gesangseinlagen und eine bewegende Liebesgeschichte vor der brillanten Kulisse Havannas: Im Handumdrehen führt Soy de Cuba auf eine unvergessliche Reise und mitten ins Herz der karibischen Insel. Schon 2015 sorgte das eindrucksvolle Tanzmusical für ausverkaufte Häuser und eroberte das Publikum im Sturm. Mit seinem glühenden Ausruf „Soy de Cuba“ – „Ich komme aus Kuba!“ meldet sich das erstklassige kubanische Ensemble endlich wieder zurück – im April 2017 auf großer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala, die nach Havanna kommt, um ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Dort lernt sie schnell die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und das Herz ihrer großen Liebe erobern.

Weiterlesen

Das 10. El Festival Salsa Cubana läd ein – 27. – 29.01.2017

Das cubanische Salsa-Festival mit Workshops und Partys Auch im Januar 2017 wird München wieder ein Tanz- und Musikwochenende der Extraklasse erleben können. Inspiriert durch „Baila en Cuba“, dem jährlichen Musik und Tanzevent in Havanna / Kuba, haben wir dieses kleine Festival geschaffen und werden damit ein wenig von der wunderbaren Atmosphäre des großen Pendants aus Kuba importieren! Mit dem

10. El Festival Salsa Cubana

werden wir unsere schon legendäre Winterfestivalreihe fortsetzen. Mehr Infos Salsa cubana ist mehr als ein Tanz – es ist ein Lebensgefühl! Wer verbindet mit diesen Worten nicht unweigerlich typisch kubanische Musik, karibisches Ambiente und Son cubano, den kubanischten aller tradioniellen Tänze Kubas! Das Festival Salsa cubana steht für eben diese Vielfalt – ob Tänzer, Musikliebhaber oder einfach nur Geniesser karibischer Atmosphäre – jeder kommt auf seine Kosten!

Mehr Infos

14680631_10154180131388577_7299556309646301574_n

2×2 Karten für Flavia Coelho zu verschenken – Mittwoch 11. Januar 2017 Ampere München

Flavia Coelho, ein Freudenfeuer an Energie und Lebenslust, eine beeindruckende Bühnenshow – und natürlich eine heiße musikalische Mischung. Bei Flavia Coelho treffen lässige Grooves mit rollenden Bass-Sounds auf berührende Melodien, expressive Soundgemälde kontrastieren mit virtuosen, folk-orientierten Soli. Da gibt es perfekt platzierte Breaks und lateinamerikanische Party-Rhythmen. Mit ihrem neuen Album „Sonho Real“ bringt sie Forro und Ragga, rasende Ska-Rhythmen und lässigen Dub – mit Bläsern, Gitarren, Keyboards, Percussion, Schlagzeug, Bass und Akkordeon, über denen ihre einzigartige Stimme glänzt.

Weiterlesen

Salsa/Latin-Konzerte auf dem Winter-Tollwood München

Die Donnerstage im Dezember wird es viele Salsa- und Latino-Freunde wieder auf das Tollwood in die "Tief im Wald Bar" ziehen. Bei Salsa und Latin-Groove mit DJ Alberto und nacheinander drei Livebands. Bereits um 17:30 gehts los mit DJ Alberto, ab 19:00 Uhr spielt die Band, ab 22:00 Uhr "Silent Disco" mit Kopfhörer.

Die Livekonzerte auf dem Tollwood:

Donnerstag, 1. Dezember –  Son Compadre
Donnerstag, 8. Dezember –  Palo Santo
Donnerstag, 15. Dezember –  Rafaelito y su Tumbao
Donnerstag, 22. Dezember –  David Lenis & Quinteto Cafe

Eine Veranstaltung findet am Mittwoch statt,
Mittwoch, 21. Dezember –  Trio So Nostalgia – live

Eintritt  FREI
Tollwood – Theresienwiese München

 

 

Tanzschule Salsamás München feiert 10-jähriges Jubiläum – am 22.10.2016

 Nicht lange ist es her, da war ein Junge aus Brasilien hier in München, der hat seinem Job geschmissen, seinen Bausparvertrag gekündigt und entschieden, Salsa zu unterrichten.
Das ist jetzt bereits 10 Jahre her, der Junge aus Brasilien, der schon viel hinter sich hat bis zum Übernachten im Auto mangels Wohnung, er ist jetzt ein Mann und betreibt 2 Tanzstudios in München.

Das war definitiv kein einfacher Weg und viele Stationen des Weges bleiben unsichtbar. Die Tanzschule Salsamás wurde anfangs überall und nirgendwo betrieben, unterrichtet wurde in München in Unterhaching, in Fürstenfeldbruck, in Gröbenzell, in Moosach, doch die Tanzschule Salsamás hatte noch keinen festen Sitz und Homebase. Der erste Tanzkurs hat im Oktober 2006 stattgefunden und hatte nur einen einzigen Kursteilnehmer. Dafür haben Pablo und seine Tanzpartnerin Silvina den Unterricht mit ganz viel Liebe gestaltet und gehalten, so wie heute immer noch. Und so wurden es ein paar Schüler mehr. Einen festen Raum zu mieten, das schien damals wie eine total verrückte Idee. Doch Pablo hat es gewagt, er hat sich im Jahr 2008 den Wahnsinn angetan und hat die Homebase von Salsamás gefunden, das kleine aber ganz liebevoll betriebene Studio inmitten der Maxvorstadt Münchens, in der Arcisstraße.

Weiterlesen

Juntos Otra Vez – Wieder vereint – Chuck Herrmann und Alberto Sagastegui – Salsa im Vintage Club

CHUCK HERRMANN &  ALBERTO SAGASTEGUI

Während Chuck, damals Country-Musiker in US Army-Clubs, nebenbei erstmals in den frühen 70er Jahren für die Puertorikaner und Mexikaner in der Münchner  McGraw-Kaserne Latin-Music auflegte und diese zu sammeln begann lernte er über eine Lateinamerikanerin 1977 den Peruaner Alberto kennen, der auch ein begeisterter Sammler von Latin-Schallplatten war. Alberto legte seit den frühen 70ern im Schwabinger Evergreen, im Caracas( im Tal) und in der La Cumbia ( Giesing) auf. Ab 1978 arbeiteten beide zusammen im Popclub ( Lilienstraße) und ab den 80er Jahren gemeinsam im Schwabinger Domicile und im Kilimandscharo, ebenfalls in Schwabing. Später gab es Salsa mit  beiden abwechselnd im Wilhelms in der Georgenstraße und schließlich von März 1986 bis März 2016, also 30 Jahre lang, in der Max-Emanuel-Brauerei.  Außerdem waren beide 18 Jahre lang bei den Montags-Salsa-Abenden im Bayerischen Hof mit von der Partie.

Weiterlesen

Die Band „Los De La Rumba“ aus München stellt sich vor

Los De La Rumba, 3 Musiker aus Lateinamerika mit mehr als 25 Jahre Musikerfahrung stellen sich vor. Die Musiker Carlos Alberto Segura aus (Kolumbien), Kristian Mendoza (Kolumbien) und Andres Alvares (Kolumbien) begeistern mit einem lässigen mitreißenden Groove, der dem Tanzboden eine unglaublichen Magnetismus verleiht, dem sich kaum jemand entziehen kann. Aber nicht nur feurige Salsa aus Kolumbien haben die Jungs drauf. Neben Salsa befinden sich auch Merengue, Bachata oder Reggaeton und Brasil-Groove im reichen Portfolio der Band. Alle Musiker können in ihrer breiten Historie auf die Mitgliedschaften in bekannten Bands aufweisen. Irgendwoher müssen diese 25 Jahre Musikerfahrung ja herkommen.

Hervorzuheben ist auch die familiäre freundliche Atmosphäre, die sich bei Konzerten der Band recht schnell einstellt.

Live zu erleben ist die Band am Samstag, 08 Oktober 2016, | ab 19:00 Uhr | Eintritt Frei

Im El Mirador München

Mehr Informationen:

 

1 2 3 12